loader

KÖLNISCHER KUNSTVEREIN

Adriano Costa
wetANDsomeOLDstuff VANDALIZEDbyTHEartist
17.02. – 25.03.2018

Innerhalb eines Zeitraums von annähernd zehn Jahren hat der Künstler Adriano Costa ein Werk geschaffen, das eine Brücke zwischen der südamerikanischen und europäischen Kunst schlägt, künstlerische Bewegungen wie den „Neoconcretismo“ oder die „Arte Povera“ aktualisiert und ihnen eine neue Dimension verleiht. Auf Basis von vorgefundenen Materialien und Objekten des Alltags fertigt der 1975 geborene Brasilianer Assemblagen, Skulpturen, Malereien und Filme, die er in seinen Ausstellungen zu raumgreifenden Installationen derart zusammenschließt, dass sich bühnenartige Szenerien ergeben, die mit „Environments“ verglichen werden können. Dabei sind die Arbeiten zumeist Resultat umfassender und zeitintensiver Recherchen, die Costa an seinen jeweiligen Aufenthaltsorten betreibt. (© Kölnischer Kunstverein)

Kölnischer Kunstverein/ Zur Ausstellung

Ergänzend zur Ausstellung wird im Kinosaal Costas Installation gezeigt: Eine filmische Collage, die mit vorgefundenen Materialien arbeitet – bis zur Unkenntlichkeit gelayered und abstrahiert.

Experimentalfilm, 2018, 19’30 min, Loop
© Adriano Costa
Montage: Verena Maas

Ausschnitt aus dem Film

Project Details

Client : Kölnischer Kunstverein / Adriano Costa
Date : 02 2018
Skills : Experimentalfilm, Kunst & Kultur
Address : http://koelnischerkunstverein.de

© 2017 Verena Maas