loader

Universität zu Köln

Service Learning Digital – Social Commitment trotz Social Distance

Seit dem Sommersemester 2020 ist Verena Maas als Lehrbeauftrage an der Universität zu Köln im Bereich Service Learning – Lernen durch Engagement tätig. Gemeinsam mit den Projektpartnern FEMNET e.V. und Transfair e.V. entwickeln die Studierenden die Entstehung von Non-Profit-Kampagnen.

Über das Seminar:
Tue Gutes und rede darüber – was so einfach klingt, ist für die meisten Non-Profit-Organisationen eine große Herausforderung. Welche Mittel und Wege gibt es, um authentisch Werbungzu machen? Das Seminar vermittelt Grundlagen der Kampagnenarbeit für Studierende in Kooperation mit zwei Non-Profit-Organisationen.Im ersten Schritt werden Fragen wie „Was sind faire Arbeitsbedingungen?“ und „Wie wirken Kampagnen?“ kritisch behandelt. Die Teilnehmenden wechseln im Seminarverlauf bewusst von der wissenschaftlich-kritischen hin zur sozial-engagierten Perspektive und stellen sich im zweiten Schritt als Campagner in den Dienst der Partner-Organisation. Die Geographin Pamela Kilian und die Filmproduzentin Verena Maas leiten das Seminar gemeinsam. Sie begleiten die Teilnehmenden bei ihrer Zusammenarbeit mit den Organisationen und bei der eigenständigen Erarbeitung einer Kampagne. Diese Begleitung reicht von der Klärung der konkreten Zielsetzung, über die Konzeption der Kampagne bis hin zur praktischen Planung. Kritische Reflexion und engagierte Projektarbeit gehen über den gesamten Kursverlauf hinweg Hand in Hand.

Was bedeutet Service Learning?

Gesellschaftliches Engagement von Studierenden im Universitätsalltag verankern – diese Möglichkeit bietet Service Learning der Universität zu Köln. Ein Semester lang unterstützen Studierende in interdisziplinären Teams gemeinnützige Organisationen und schaffen somit einen Mehrwert für sich und für andere. Universitäres (Projekt-)Lernen verbindet sich mit gemeinnützigem Engagement. In diesem Sommersemester können Sie sich aufgrund der gegenwärtigen Entwicklungen vom Sofa aus engagieren – im Service Learning Digital.
Der Reiz dieses Angebots im Studium Integrale besteht vor allem darin, dass Studierende ihr Know-how aus dem Studium oder ihre sonstigen Interessen und Fähigkeiten zur Unterstützung gemeinnütziger Einrichtungen einbringen. Sie tauchen in die Praxis ein, bauen Kompetenzen aus und engagieren sich dabei für das Gemeinwohl. Die hierbei erworbenen Schlüsselkompetenzen sind besonders im Hinblick auf den Berufseinstieg wertvoll. (Text: Professional Center, Universität zu Köln)

Zum Seminar
Global, lokal & fair – Menschen mobilisieren

Projektdetails

Kunde Universität zu Köln
2020
Address : https://professionalcenter.uni-koeln.de/lehre/service-learning

© 2017 Verena Maas