loader

ZERO FOLD: NEO-LUDDISMUS

Film: Verena Maas
Musik: David Borens

Entstanden für die Ausstellung NEO-LUDDISMUS von Jessica Tichwell, Galerie ZERO FOLD / 9. Juni bis 21. Juli 2018

Die Bildhauerin Jessica Twitchell hat sich für ihre Ausstellung NEO-LUDDISMUS
mit diesem gesellschaftlichen Phänomen beschäftigt, das in seinem Namen an die Ludditen anknüpft, eine Bewegung, die Anfang des 19. Jahrhunderts gegen die sozialen Folgeerscheinungen der industriellen Revolution protestierte, Maschinen zerstörte und Fabriken stürmte.
Im Zentrum der Ausstellung steht eine Serie von Objekten, die auf Mallorca entstanden
ist.
Diese werden wie seltene Steine oder archäologische Readymades präsentiert, doch etwas irritiert – aus den Steinbrocken lugen Platinen, Plastikstücke und Metallteile hervor, es sind Bruchstücke von Handys, die Twitchell zertrümmert und in kleinste Teile zerlegt hat. Die seltenen Erden, die in Afrika von Kinderhänden abgebaut und mit höchst fraglichen Auswirkungen auf Umwelt und Bevölkerung in China zu Akkus von Mobiltelefonen verarbeitet werden, treffen im Steingussverfahren auf mallorquinische Erde. Als formale Reproduktionen von Kalksandsteinen, die die Künstlerin vor Ort gesammelt, abgeformt und dann mit dem Erde-Handy-Gemisch ausgegossen hat. (Text: Leonie Pfennig für ZERO FOLD)

Project Details

Client : ZERO FOLD
Date : 9. Juni 2018
Skills : Kunst & Kultur, Portrait, Social Media Feed
Address : http://www.zerofold.de/

© 2017 Verena Maas